Wir suchen Dich!

Zukunft gestalten. Spaß haben. Mach mit bei Workshops und Aktionen. Triff Leute, schließ Freundschaften, sag deine Meinung.

team

Möchtest Du mehr Info's? Schreib uns!

RT @JURLP: Wenn Malu Dreyer GroKo-Gegnern heute "Oppositionsromantik" vorwirft, kritisiert sie dann nicht auch die Malu Dreyer von vor ein…

by JU Koblenz-Montabaur

CDU will Chancen der Digitalisierung nutzen

Junge Union diskutierte mit Dennis Maxeiner und Jörg Müller-Lietzkow über Digitalisierung

Bad Ems. Die Themen Digitalisierung und Datenschutz standen im Mittelpunkt des Bezirksausschusses der Jungen Union (JU) Koblenz-Montabaur im Vorfeld der Landtagswahl in Bad Ems. Als Experten konnte der JU-Bezirksvorsitzende Torsten Welling den örtlichen CDU-Landtagskandidaten Dennis Maxeiner sowie den Universitätsprofessor und cnetz-Chef Prof. Dr. Jörg Müller-Lietzkow begrüßen. Als ausgewiesener Fachmann ist Prof. Dr. Müller-Lietzkow zudem im Kompetenzteam von CDU-Spitzenkandidatin Julia Klöckner zuständig für Digitalisierung, Datensicherheit, Innovation und Start-up.

IMG 2443

CDU-Landtagskandidat Dennis Maxeiner machte zu Anfang der Diskussion seinen Standpunkt deutlich: „Das Internet ist heute nichts Anderes als Grundversorgung.“ Dennis Maxeiner ging dabei auf die Situation in der Region ein und betonte die Chancen, die mit einer guten Internetversorgung einhergehen: sei es die Möglichkeit von Heimarbeitsplätzen, den gewerblichen oder privaten Gebrauch. „Gerade im ländlichen Raum können die Alltagsgeschäfte der Menschen erleichtert werden.“, so Dennis Maxeiner.

Prof. Dr. Müller-Lietzkow ergänzte hierzu: „Deshalb will die CDU Rheinland-Pfalz Glasfaser flächendeckend ausbauen“, und kritisierte, „es kann nicht sein, dass Rheinland-Pfalz beim Breitbandausbau auf dem letzten Platz im Vergleich der Flächenbundesländer liegt. Das wollen wir ändern!“ Er appellierte an die zahlreicherschienenen Mitglieder, mehr Mut zu haben und sprach sich in diesem Bereich für einen Technologiemix aus.

Dass das Thema Digitalisierung ein Querschnittsthema ist, machte Müller-Lietzkow bei seinem Vortrag mehr als deutlich. Gerade für Rheinland-Pfalz biete die Digitalisierung große Chancen: Beispielsweise im Bereich der Digitalen Bildung: „Digitalisierung gehört für mich in den Bereich der Aus-, Fort- und Weiterbildung“, sowie im Bereich der digitalen Landwirtschaft, „wir wollen ein Zentrum schaffen, das sich mit Digitalem Weinbau beschäftigt“ oder bei den Themen Demographischer Wandel und Landflucht.

IMG 2481

Gerade im vomTourismus geprägten Rheinland-Pfalz müsse man auch die Frage stellen, welche Rolle die Digitalisierung im Tourismus heute spiele. So sei zum Beispiel auch die Digitalisierung von Kulturerbe ein Thema.

Im Themenfeld der Start-Ups zitierte Müller-Lietzkow den „Deutschen Start-Up-Monitor“, der Rheinland-Pfalz bei Neugründungen als Schlusslicht nennt. Auch hier sei Handlungsbedarf, um die Rahmenbedingungen zu schaffen, die Menschen benötigten, um ihr eigenes Unternehmen zu gründen.

Generell machte Müller-Lietzkow deutlich, dass die CDU auch nach einer gewonnenen Landtagswahl nicht das Füllhorn ausschütten könne. Stattdessen gelte es machbare Lösungen zu forcieren.

Zum Ende seines Vortrags richtete Müller-Lietzkow seine Botschaft an die Zuhörer: „Wenn wir die Chancen von Digitalisierung wirklich nutzen können, dann bieten wir dem Land eine neue Perspektive. Eine Digitalperspektive von Morgen.“

JU Black.blog

Landesverband der größten politischen Jugendorganisation
  • Zum diesjährigen Drei-Königs-Treffen von Junger Union (JU) und Senioren Union (SenU) Kaiserslautern-Land konnten die beiden Kreisvorsitzenden Matthias Carra und Michael Pirron die Vorsitzende des Landesverbandes der Pfälzer in Bayern e.V. und Vorsitzende der Hanns-Seidel-Stiftung, Prof. Ursula Männle, begrüßen. Im Vorfeld der Veranstaltung konnten JU und SenU wie in den vergangenen (...weiterlesen) Der Beitrag Was Pfälzer Löwe und Bayerische Raute gemeinsam haben?! – Dreikönigstreffen von JU und SenU in Kaiserslautern erschien zuerst auf Junge Union Rheinland-Pfalz.

  • Der diesjährige Kreistag der Jungen Union (JU) Neuwied stand im Rahmen der Gesundheitspolitik. Außerdem schaute der JU-Kreisvorsitzende Simon Solbach auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück. Unter dem Titel „Gesundheit, Burnout, Antibiotika – Rahmenbedingungen und aktuelle Entwicklungen im Apothekenbetrieb“, diskutierten die jungen Politiker über die Rolle der Apotheken in der gesundheitlichen (...weiterlesen) Der Beitrag Kreistag der JU Neuwied beschäftigte sich mit Gesundheitspolitik erschien zuerst auf Junge Union Rheinland-Pfalz.

  • Unser Deutschlandratsmitglied aus Mainz, Marc Philipp Janson, erklärt nach den jüngsten Ereignissen die rheinland-pfälzische Flüchtlings- und Integrationspolitik für endgültig gescheitert und fordert eine inhaltliche oder personelle Neuausrichtung: Die Bluttat von Kandel lässt uns betroffen zurück. Ein fünfzehnjähriges Mädchen getötet von einem Flüchtling, der angibt minderjährig zu sein. Bereits jetzt mehren (...weiterlesen) Der Beitrag Ludwigshafen, Haßloch, Kandel – Was nun, Frau Spiegel? erschien zuerst auf Junge Union Rheinland-Pfalz.

@JuKoMo Twitter

RT @JURLP: Wenn Malu Dreyer GroKo-Gegnern heute "Oppositionsromantik" vorwirft, kritisiert sie dann nicht auch die Malu Dreyer von vor ein…

JU Koblenz-Montabaur JU Koblenz-Montabaur